Archiv der Kategorie: Knudddels gmünd

Swingerclub jena perverse sexpraktiken

swingerclub jena perverse sexpraktiken

Zungenkuss Als Zungenkuss bezeichnet man einen sehr innigen Kuss, bei dem die Zungen beider Partner miteinander spielen. Vorspiel Als Vorspiel bezeichnet man alle sexuellen Handlungen vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr, die der Luststeigerung dienen und den Körper auf den bevorstehenden Sex vorbereiten sollen. Lesen Sie auch: Geschlechtskrankeiten jenseits von HIV und Hepatitis. Masturbation Als Masturbation (auch: Autoerotik) wird die Selbstbefriedigung bezeichnet, bei der es durch die Stimulation der eigenen Geschlechtsorgane zum Orgasmus kommt. Aus diesem Grund ist der Coitus interruptus eine sehr unsichere Art der Verhütung. Gleichzeitig kommt es durch eine vermehrte Durchblutung des männlichen Gliedes zur Erektion. Keuschheitsgürtel Als Keuschheitsgürtel (auch: Florentinischer Gürtel) bezeichnet man eine eiserne Umschnallvorrichtung, die im Intimbereich angelegt wird, um sexuelle Handlungen bzw. Der Kitzler schwillt bei sexueller Erregung an und stellt die erogenste Zone der Frau dar. Seine Stimulation ist maßgeblich für den weiblichen Orgasmus. Bei mangelnder Hygiene sammeln sich jedoch im Smegma viele Bakterien, die zu Entzündungen und unangenehmen Gerüchen führen können. Autogonistophilie Autogonistophilie ist eine Unterart des Exhibitionismus, bei der Menschen sexuell erregt werden, wenn sie nackt oder beim Sex beobachtet werden, indem sie beispielsweise die Vorhänge ihrer Wohnung nicht zuziehen. Um die sichere Anwendung zu gewährleisten, muss das Kondom unversehrt sein und das Haltbarkeitsdatum sollte nicht überschritten werden. swingerclub jena perverse sexpraktiken

Swingerclub jena perverse sexpraktiken - Sex Lexikon

Wichsen Als Wichsen wird umgangssprachlich die Selbstbefriedigung bezeichnet, bei der es durch die Stimulation der eigenen Geschlechtsorgane zum Orgasmus kommt. Bonjour Tropfen Als Bonjour Tropfen (auch: Lusttröpfchen) bezeichnet man eine wässrige Flüssigkeit, die vor der eigentlichen Ejakulation aus dem erigierten Penis austritt und auch Spermien enthalten kann. Nachspiel Als Nachspiel bezeichnet man das Küssen, Kuscheln und Streicheln nach dem Geschlechtsverkehr. Oves Ein Oves ist ein einmalig verwendbares Diaphragma. Wird der Penis mit dem Mund stimuliert, nennt man es Fellatio, die orale Befriedigung der Frau heißt Cunnilingus. Um die Versteifung möglichst lange halten zu können, empfiehlt sich die Verwendung eines Penisrings. Heute wird das Wort für eine eher männlich wirkende, mutige, selbstbewusste Frau oder ein Mannweib verwendet. X-Stellung Als X-Stellung bezeichnet man eine Sexpraktik, bei dem die Partner ihre Beine ineinander verschlingen. Da sie die Gestalt eines Menschen verkörpern soll, ist sie in weiblicher und männlicher Form in Sexshops erhältlich. Dafür müssen genug Spermien mit hoher Beweglichkeit im Ejakulat enthalten sein. Facesitting Als Facesitting (auch: Queening) bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der ein Partner sein Geschlechtsteil auf dem Gesicht des anderen platziert, um es daraufhin mit Mund und Zunge stimulieren zu lassen. Hündchenstellung Als Hündchenstellung (auch: Doggy Style) bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der der aktive Partner von hinten in den auf allen Vieren knienden Passiven eindringt. Die Hündchenstellung umfasst nicht ausschließlich Analverkehr, sondern kann auch als Vaginalverkehr ausgeführt werden. Da dabei keine Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden, gilt diese Form als Safer Sex-Variante.

    Weitere Artikel

0 Kommentar zu "Swingerclub jena perverse sexpraktiken"

Kommentar

Die e-mail-adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten felder sind markiert *